Persönlichkeitsanalyse

Themen für die Zusammenarbeit zwischen Berater und Mentor!

Mache Erfolg zu Deinem höchsten Ziel!

Ich habe mich nie mit Mittelmaß zufriedengegeben!

Ich wollte immer, in dem was ich tue, erfolgreich und der Beste sein!

Das Ergebnis erfüllt mich und meine Mitmenschen!

Erfolg und Verantwortung schafft Freiheit!

Einstellung80%
80%
Fähigkeiten50%
50%
Motivation60%
60%
Kompetenz90%
90%
Netzwerke20%
20%
Philosophie des Verkaufens

"Wenn alle Dinge gleich sind, gewinnen Beziehungen! Wenn alle Dinge ungleich sind, gewinnen Beziehungen immer noch!"

Wenn es Ihnen gelingt einen höheren Wert für Ihren Kunden zu schaffen, als die Konkurrenz, dann legen Sie die Grundlage für vertrauensvolle Beziehungen.

Gern zeige ich Ihnen, wie Sie diese Fähigkeiten erlangen.

Gemeinsam entwickeln wir ein Verständnis für das "große Ganze"

Ein neues Gefühl von Spaß und Freude stellt sich ein, welches mit Erfolg belohnt wird.

Es bereichert und vereinfacht Ihr Leben und das Ihrer Mitmenschen, die Ihnen besonders am Herzen liegen.

Sie haben sich vor einigen Jahren entschieden, als Berater/Verkäufer tätig zu sein. Das Wort "beratend" bedeutet, dass Sie Ratschläge und Empfehlungen geben und es schließt die Voraussetzung ein, dass Sie die Fähigkeit, das Wissen und die Erfahrung besitzen, um Menschen zu begeistern.
Hier sind einige Ideen, die Ihr Fähigkeiten als beratender Verkäufer stärken:

Kompetenz

Steigern Sie Ihre Kompetenz

Ein großer Teil des Vertrauens, dass Sie als beratender Verkäufer benötigen, beginnt und endet mit Ihrer Kompetenz. Zweifellos braucht es Zeit, um die Erfahrung zu sammeln, die sie benötigen, um hier kompetent zu sein. Die Zeit, die benötigt wird, um die Ideen und Erkenntnisse zu gewinnen, kann durch die Zusammenarbeit mit einem Mentor / Coach verkürzt werden.

Ein beratender Verkäufer erkennt die Herausforderungen seiner potenziellen Kunden, geht auf die Wünsche und Ziele ein und präsentiert bestmögliche Lösungsansätze.

  • Schreiben Sie auf, wie Sie einzelne Gespräch bewerten!
  • Was funktioniert!
  • Wann funktioniert es!
  • Warum funktioniert es!

Körpersprache Natürlichkeit Gefühle Emotionen Misstrauen Ärger

Kommunikation, Vertrauen, Werte

Was denken Sie?

  1. Wie würden Sie Kommunikation beschreiben?
  2. Wie muß Kommunikation aussehen, die Ihnen gefällt?
  3. Was erwarten Sie von Ihrem Gesprächspartner?
  4. Was sind Sie bereit zu geben?
  5. Womit macht Ihnen ein Gesprächspartner eine Freude?
  6. Woran machen Sie ein gutes Gespräch fest?
  7. Welche Erfahrungen machen Sie täglich?

Strategische Ergebnisse

Konzentrieren Sie sich auf strategische Ergebnisse!

Sie können nach “Schmerzpunkten” oder “Unzufriedenheit” für die Entwicklung eines Gesprächs suchen. Es ist jedoch besser, sich auf die wesentlichen strategischen Ergebnisse zu konzentrieren, die Ihr Traumkunde anstreben möchte.

Wir können ein Gesprächsergebnis in folgende Bestandteile aufteilen:

  1. Der Wert Ihres Produktes
  2. Die Kommunikation mit dem Berater
  3. Die Lösung für das Problem des Kunden

Der niedrigste Wert in dieser Konstellation ist das Produkt! Ihr Produkt ist nichts Besonderes und bei den Wettbewerbern in ähnlichen Ausführungen jederzeit verfügbar. Die höchste Stufe ist die Lösung des Problems und die Erfüllung der Wünsche und Ziele des Kunden. Dafür zahlt der Kunde einen Preis.

Netzwerken

Kontrollieren Sie den Prozess beim Netzwerken

Wir suchen die Zusammenarbeit zu Netzwerkpartner, um unseren Kundenstamm zu erweitern. Ihre Netzwerkpartner möchten oftmals möglichst viele Informationen. Wir verstehen diese Wünsche, da Ihre Netzwerkpartner Ihren eigenen Kunden zur Loyalität verpflichtet sind. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass Sie den Prozess der Kontaktvermittlung kontrollieren. Wenn Sie glauben, dass Ihre Kontakte am besten Wissen, was passiert und wann es passieren muss, dann sollten Sie diese Idee für den Ausbau Ihres Kundenstammes aufgeben.

Hier wechseln wir wieder zur Kompetenz!

  • Wer hat die nötige Erfahrung in Ihrem Spezialgebiet?
  • Wer hat Menschen und Unternehmen dabei geholfen, das Ergebnis zu erzielen, dass Ihre potentiellen Kunden jetzt benötigen?
  • Wie können Ihre Netzwerkpartner möglicherweise mehr über ein Thema wissen, was sie selten verkaufen?

Das soll nicht heissen, dass Ihre Kontakte das Unternehmen, deren Ansprechpartner und deren Situation besser kennen als Sie. Sie möchten jedoch darauf hinweisen, dass es um die professionelle Analyse von Kundenwünschen geht, um einen optimalen Lösungsansatz zu präsentieren. In diesem Fall haben Sie die größte Expertise.

Sind die Entscheider an Bord?

Die konzeptionelle Vorbereitung auf ein Gespräch ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg. Unsere Strategie ist klar: Analysieren – Informieren – Abschluss

Dennoch gibt es Stolpersteine, die es zu überwinden gilt.

Gehe zurück, um vorwärts zu gehen!

In der Analysephasen stellen Sie fest, dass Ihr Kunde die Entscheidungen nie allein trifft. Dieser neue Teilnehmer hat den Analyseprozess verpasst. Es ist also absolut notwendig, diese Person in den Lösungsprozess zu integrieren. In diesem Fall ist es wichtig, den Gesprächsleitfaden neu zu starten und nicht zu vervollständigen. Wenn Sie dieser Person die Chance an der Entdeckung der Lösungen nehmen, besteht die Gefahr, das Sie Argumente auslassen, die für den Verkaufsabschluss notwendig sind.

Das bedeutet: Gehen Sie einen Schritt zurück, um sicher ans Ziel zu gelangen. Auch wenn Sie der Meinung sind, dass dies mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Zeitinvestition ist hier besser als ein schneller Weg zum Verlust.

Initiative vorantreiben

Um den Beratungsprozess zu managen, müssen sie fast immer die nächsten Schritte vorschlagen, die für Sie und Ihren Interessenten erforderlich sind. Sie denken vielleicht, dass Sie die Anweisungen Ihres potentiellen Kunden befolgen müssen. Sie befürchten die Gefahr für einen Konflikt.

Wenn sie erfolgreich sein wollen, müssen Sie das Richtige tun, nicht das Einfache. Sie müssen den Prozess steuern, zumindestens was die Durchführung aller notwendigen Schritte betrifft. Auch wenn es nicht immer eine gerade Linie und die optimale Reihenfolge zum Erfolg ist.

Seien Sie flexibel und sind Sie sich darüber bewußt, was Sie noch für und mit Ihren Kunden tun müssen. Nur so können Sie den Beratungsprozess voranbringen.

Menü